wird es bald auf dem Admiral!!!

Den Beweis lieferte Rolf nach dem gestrigen Trainingsauftakt:

IMG-20150206-WA0002

 

IMG-20150206-WA0001

 

 

 

 

 

Das wird ein Fest, liebe Grashüpfer. Der reinste Teppich!

Sehen und hören Sie also in Zukunft: HhiT auf grünem (Kunst)Rasen!

Mannschaft_2015

Mit ordentlich Schwung und einer tollen Trainingsbeteiligung starteten die Hüpfer ins Jahr 2015

 

… den hatten die Grashüpfer definitiv bei ersten Training im Kalenderjahr 2015. Denn es kamen 25 Spieler der 1. Mannschaft sowie aus G.O.T.T. zusammen, um gemeinsam in loser Runde zu kicken und Spaß zu haben. Kurzzeit-Kanada Rückkehrer Robert, Trainer Harti und Goalie Uwe sorgten dann noch mit 3 Kisten für einen gelungenen Ausklang des Trainings.

Übrigens, das erste Saisonspiel 2015 findet am So, 15.03.15 | 15:00 statt.

Also noch genügend Zeit, um wieder in Form zu kommen.

 

Auf ein gutes Jahr 2015!

HHIT!

 

Grashüpfer – SpVg Berghofen III 6:2 (3:0)

Umleitungen wegen der Bombenentschärfung, matschiger Platz, nur 13 Mann im Kader, kein nomineller Torwart dabei – na und? Gegen Berghofen gab es für die Hüpfer trotz aller Widrigkeiten einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg.

Bis auf die fast schon obligatorische Viertelstunde nach der Halbzeit sah das über weite Strecken auch ziemlich ordentlich aus. Das erste Tor erzielte Jan W. nach schönem Doppelpass mit Ingo, bevor das 2:0 nach einer etwas unübersichtlichen Szene per Eigentor fiel. Für die beruhigende 3:0 Führung zur Pause war Ingo verantwortlich.

Nach der Halbzeit ging, wie erwähnt, der Faden ein wenig verloren und Berghofen erzielte per Foulelfmeter das 3:1. Nur wenige Minuten später verwandelte Seb aber einen Abpraller sehenswert aus 16 Metern und stellt den alten Abstand wieder her. Die Hüpfer-Tore 5 und 6 an diesem Nachmittag erzielte wiederum Ingo, lediglich unterbrochen vom zweiten Treffer der Gäste. Alles in allem also ein gelungener Sonntag, der bei konsequenterer Chancenverwertung sogar einen noch höheren Sieg hätte bringen können. Aber so richtig ärgern will man sich bei einem solchen Ergebnis darüber doch auch nicht, oder? Immerhin wurde die Hinrunde erfolgreich abgeschlossen und die Bombe erfolgreich entschärft. Was will man mehr?

 

Aufstellung

Rene – Ulla, Martin, Tobi L. – Seb, Oli4, Björn, Jan C., Kelle – Ingo, Jan W.

Eingewechselt: Artur, Rü (dem oben verlinkten Bericht auf fussball.de darf man diesmal nur bedingt trauen)

 

Am kommenden Sonntag, 7.12., beginnt bereits die Rückrunde. Die Grashüpfer empfangen um 14.30 Uhr den TuS Neuasseln II, bevor es in die wohlverdiente und lange Winterpause geht.

GO_Weihnachten_14

FC Wellinghofen – Grashüpfer 2:2 (1:0)

(SU) Tolle Leistung im „Admiralderby“ – nach 0:2 Rückstand gegen den FC Wellinghofen konnten die Hüpfer mit einer starken kämpferischen und zum Teil auch spielerisch überzeugenden Leistung einen Punkt „mit nach Hause nehmen“. Und das war verdient, auch wenn der Gastgeber insgesamt mehr vom Spiel hatte, ohne aber viele klare Chancen herausspielen zu können. So fiel dann auch die Führung durch eine Standardsituation: Nach einem Freistoß fast von der Eckfahne köpfte der Wellinghofer Torschütze unhaltbar ein.

Auch nach der Pause war das Spiel offen, selbst wenn Wellinghofen nach gut einer Stunde das 2:0 erzielen konnte. Danach lenkte Uwe mit einer tollen Parade einen Schuss an den Pfosten, auch der anschließende Nachschuss wurde vergeben. Und damit wurde die stärkste Zeit der Hüpfer eingeleitet, die sich jetzt vermehrt Chancen erarbeiten konnten. In der 75. Minute wurde Björn dann im Strafraum klar festgehalten, den Elfer verwandelte der Autor zum Anschlusstreffer. Den Alu-Ausgleich stellte zunächst Tobi her, dessen Volleyschuss der Wellinghofer Torwart an die Latte lenkte. Der umjubelte Ausgleich nach Toren fiel dann in der Schlussminute: Auch hier parierte der Torwart zunächst, und zwar einen Kopfball von Ingo. Den Abpraller schob Kelle dann aber ins lange Eck. Spät, aber vor allem aufgrund des tollen Einsatzes der Hüpfer verdient, war damit der Punkt gesichert, mit dem vorher nicht unbedingt zu rechnen war. Umso schöner, dass es geklappt hat. Darauf ein dreifaches hüpf hüpf…

 

Aufstellung

Uwe – Kelle, Rü, Tobi L. – Oli4, Seb, Björn, Jan C., Ingo – Jan W., Tobi W.

Eingewechselt: Peilo, Ulla

 

Am nächsten Sonntag dürft ihr alle zuhause bleiben. Am Totensonntag ist nämlich spielfrei. (Naja, ihr dürft natürlich trotzdem rausgehen!) In der darauf folgenden Woche, also am 30. November, geht es um 14.30 Uhr zuhause gegen die SpVg Berghofen III.

 

 

Grashüpfer – Hörder SC IV 2:3 (1:1)

(SU) Unnötiger geht es kaum: Alle drei Gegentore beim Spiel gegen den HSC fielen bedingt durch Unachtsamkeiten und Fehler im Abwehrverhalten, während vorne durchaus mehr als zwei Tore hätten fallen können. Besonders bitter: Beim Siegtor für Hörde trudelte der Ball vom Innenpfosten rein, fast im Gegenzug traf Sören ebenfalls den Pfosten – in dem Fall sprang der Ball allerdings wieder raus und wurde geklärt. So wurde es selbst mit dem mindestens verdienten einen Punkt gegen den Tabellennachbarn nichts.

In der ersten Halbzeit war das Spiel lange ausgeglichen – das Führungstor für Hörde fiel mit der ersten richtigen Torchance, als die Hüpferabwehr nicht geschlossen aufrückte und ein Gegenspieler nach einem langen Pass frei vor Uwe auftauchte. Nur wenige Minuten später der Ausgleich, als Artur einen Pass direkt auf Sturmy weiterleitete, der den Ball souverän am Torwart vorbeischob.

Eigentlich also ein gutes Ergebnis, um nach der Pause darauf aufzubauen. Zunichte gemacht wurde das allerdings durch eine ganze Kette von Fehlern, die dazu führte, dass der Torschütze zum 1:2 ziemlich unbedrängt in Richtung Tor laufen und abschließen konnte. Es dauerte eine Weile, bis sich die Hüpfer von dem Rückschlag erholten, dann aber ergaben sich etliche gute Chancen, die leider ungenutzt blieben. Beim Ausgleich half schließlich ein Hörder Abwehrspieler mit, der einen langen Pass von Sören auf Sturmy klären wollte, dabei aber seinen Torwart gekonnt überlupfte. Der Punkt wäre letztlich okay und gerecht gewesen, aber dann nutzte erneut ein Hörder Spieler eine große Abwehrlücke und erzielte mit einem platzierten Schuss das bereits erwähnte Siegtor.

 

Aufstellung

Uwe – Ulla, Tobi L., Rü – Oli4, Seb, Chrispy, Andi, Sören – Hannes, Sturmy

Eingewechselt: Martin, Artur

 

Am kommenden Sonntag gibt es das „Auswärtsspiel zuhause“: Um 14.30 Uhr geht es beim Platzderby auf dem Admiral gegen den FC Wellinghofen.

TuS Kruckel II – Grashüpfer 1:7 (0:4)

(SU) Da ist man mal kurze Zeit außer Gefecht gesetzt und schon versiegen hier die Spielberichte… Aber was könnte es schöneres geben, als diese Rubrik mit einem hohen Sieg wieder zu eröffnen? Und, liebe Fans und Freunde der Grashüpfer, lassen Sie sich diesen Satz auf der Zunge zergehen, das liest man ja auch nicht alle Tage: Der Sieg hätte noch höher ausfallen können!

Bei schönstem Frühsommerwetter in der eigentlich dunklen Jahreszeit gingen die Hüpfer trotz der deutlichen Halbzeitführung im ersten Durchgang recht fahrlässig mit den vielen Torchancen um, die sich durch schöne Spielzüge und die mäßig funktionierende Abseitsfalle der Gastgeber ergaben. Ingo eröffnete mit einem direkten Freistoß, legte dann nach einer super Kombination für Sturmy auf und erzielte die nächsten beiden Treffer wieder selbst. Danach gab’s eine verdiente Pause, erst für ihn, dann für die Teams. Nach dieser legten die Grashüpfer schnell das fünfte Tor durch Jan Czech nach und ließen es dann etwas ruhiger angehen. Tobi machte das halbe Dutzend voll, bevor die Gastgeber den Ehrentreffer erzielten. Vorausgegangen war eine etwas chaotische Situation im Hüpfer-Strafraum, letztlich musste der Torschütze den von der Latte abgeprallten Ball nur noch einnicken. Beim letzten Treffer kurz vor Schluss war Sturmy dann da, „wo ein Stümer stehen muss“. Schöner Nebeneffekt: Mit diesem Ergebnis wird das zuletzt etwas strapazierte Torverhältnis wieder ein bisschen gerade gerückt.

 

Aufstellung
Uwe – Oli4, Roman, Rü – Evren, Seb, Jan C., Björn, Sören – Ingo, Sturmy

Eingwechselt: Sascha, Tobi, Peilo

Bei aller Freude über das tolle Ergebnis gibt es leider auch negatives zu berichten: Sascha hat sich kurz vor Schluss am Knie verletzt und wird wohl bis zum Winter ausfallen. Die genaue Diagnose steht noch aus, aber Daumen drücken ist auf jeden Fall schon jetzt angebracht. Gute Besserung!

Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den Hörder SC IV an. Anstoß ist um 14.30 Uhr auf dem Admiral.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an