Grashüpfer – VfB Westhofen III 8:1 (1:1)

(SU) Schon verrückt, bei einem so deutlichen Ergebnis die Chancenverwertung zu kritisieren. Aber eigentlich (böses Wort) hätte der Endstand schon zur Halbzeit auf dem Spielberichtsbogen stehen können. Oder zumindest ein klarer Vorsprung. Aber eben nur eigentlich. Und fairerweise muss man sagen, dass auch Westhofen noch mindestens zwei hervorragende Chancen hatte.

Da sich die erste Halbzeit aber auch durch ziemlich pomadiges und ungeordnetes Spiel der Hüpfer „auszeichnete“, war der Halbzeitstand die logische Konsequenz. Und vielleicht war das auch mal ein ganz guter Warnschuss, dass es trotz der drei Auftaktsiege eben doch immer notwendig ist, die volle Leistung zu zeigen, egal wie die vorherigen Resultate des Gegners aussehen.

Nach einer entsprechenden Traineransage in der Pause und einer sehr ansprechenden zweiten Halbzeit sah das Ganze ja auch wirklich gleich wieder viel besser aus. Die Torchancen wurden konsequenter genutzt, was wiederum nach einiger Zeit auch das Aufbauspiel des Gegners weitestgehend lahmlegte. Nimmt man die vergebenen Chancen und (mindestens) zwei nicht gegebene Elfmeter hinzu, hätte das Spiel also tatsächlich gut und gerne noch deutlicher ausfallen können. Aber letzten Endes ist das ja doch eher Jammern auf sehr hohem Niveau. Und hey: Artur hat ein Tor geschossen, also war es ein gutes Spiel! ;-)

Umso wichtiger ist es, diese tolle Serie jetzt nicht abreißen zu lassen. Die nächste Ausbaugelegenheit gibt es am kommenden Sonntag beim erneuten Heimspiel, diesmal gegen die Spvg Berghofen III. Anstoß auf dem Admiral ist um 15 Uhr.

Aufstellung

Beule – Tobi W., Jan C. Ulla, Vincent – Danny, Oli4, Kelle, Tobi F., Ingo – Tanko

(Micha, Andre, Artur)

Advertisements