(SU) Mann, Mann, Mann… Da passt man einmal nicht richtig auf und schon sind vier Spieltage vergangen. Spieltage mit höchst unterschiedlichem Ausgang für die Grashüpfer. Hier kommt nun also eine kompakte Zusammenfassung.

 

SuS Hörde II – Grashüpfer 1:4

The return to Asche… Viele Plätze sind es ja nicht mehr, die noch einen Aschebelag aufweisen, aber der altehrwürdige Schallacker in Hörde gehört dazu. Trotz einiger Schwierigkeiten mit dem Platz setzten sich die Hüpfer letztendlich auch in der Höhe verdient mit 4:1 in Hörde durch.

 

Grashüpfer – BC Sportfreunde II 9:2

Souveräner Heimsieg gegen einen Gegner, der in der Vorwoche seinen ersten Sieg eingefahren hatte und der auch durchaus einige Nadelstiche setzen konnte. Aber da die Chancenverwertung an diesem Tag stimmte und das Tempo einigermaßen hochgehalten wurde, ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

VfL Hörde II – Grashüpfer 6:0

Das war deftig! Die erste Niederlage der Saison war eine krachende und verdiente. Knapper Kader (verfluchte Ferien!), schwacher Auftritt, mangelnde Einstellung und ein guter Gegner führten auf der Asche im Goystadion zu einer deutlichen Niederlage. Die war, auch wenn vielleicht um 1-2 Tore zu hoch, auch absolut gerechtfertigt.

 

Grashüpfer – Post und Telekom SV II 2:2

Erneut ein starker Gegner – aber diesmal hielten die Hüpfer dagegen und konnten zumindest einen Punkt auf dem Admiral behalten. Nach der frühen Führung durch Ingo fiel kurz vor der Halbzeit der Ausgleich, Mitte der zweiten Halbzeit ging PTSV durch einen Konter in Führung. Mit einem schönen Distanzschuss sorgte Micha wiederum für den Ausgleich.

 

Am kommenden Sonntag, 30. Oktober, geht es dann erneut an eine ganz schön schwere Aufgabe. Um 13 Uhr spielen die Hüpfer beim „Heim-Auswährtsspiel“ gegen den Tabellenführer FC Wellinghofen II. Vorbeikommen und anfeuern sehr erwünscht!

Advertisements