(SU) Nach der letzten Blockberichterstattung gibt es auch dieses Mal wieder eine kompakte Meldung über die vergangenen drei Spiele, von denen die Begegnung beim TuS Kruckel III schon den Abschluss der Hinrunde bildete. Der letzte Spieltag ist zwar erst am 27.11., für die Hüpfer ist dann allerdings spielfrei.

Aber der Reihe nach. Am letzten Oktobersonntag begann die Woche der Spitzenspiele: „Auswärtsspiel“ beim FC Wellinghofen II. Und die Partie wurde der Bezeichnung Spitzenspiel absolut gerecht. In einem für die Kresliga C wirklich hochklassigen und äußerst fairen Spiel ging Wellinghofen aufgrund der besseren Chancenverwertung mit einer 2:0 Halbzeitführung in die Pause. Bei den Grashüpfern war aber dennoch klar: Hier ist noch alles drin! Und mit dieser Einstellung ging es dann in die zweiten 45 Minuten, die wahrscheinlich die beste Halbzeit der bisherigen Saison war. Aus dem Rückstand machten die Hüpfer ein 3:2 und damit einen tollen und wichtigen Sieg, der vor allem auch verdient war – das bestätigte im Übrigen auch der Gegner.

Gleich am darauffolgenden Sonntag war mit RW Barop III erneut ein Team aus den Top 3 der Liga zu Gast. Leider konnte das Spiel erst mit deutlicher Verspätung beginnen, da der vom Kreis angesetzte Schiedsrichter kurzfristig wieder abberufen worden war – für einen Ersatz hat der Kreis anschließend leider nicht gesorgt. Eine Praxis, die durchaus kritisch hinterfragt werden darf! So pfiff nach langer Wartezeit und etlichen Telefonaten schließlich ein Baroper Vereinsmitglied ohne Schiedsrichterausbildung. Machte er in der ersten Halbzeit noch einen ordentlichen Job, traf er in der umkämpften zweiten Halbzeit einige Entscheidungen, die natürlich nicht die Ursache für die Niederlage waren, aber den Spielverlauf doch geprägt haben. Denn nach der 2:1 Pausenführung für die Hüpfer verloren diese im Laufe der zweiten Halbzeit mehr und mehr den Zugriff auf das Spiel, sodass die 2:4 Niederlage am Ende – aller unglücklichen Entscheidungen zum Trotz – leider leistungsgerecht war.

Damit war der Platz an der Sonne leider schon wieder futsch. Aber mit dem 5:1 Auswärtssieg in Kruckel am vergangenen Sonntag bleiben die Grashüpfer zumindest in Reichweite der Tabellenspitze. Auf dem neuen Kruckeler Kunstrasen war der Sieg nach einem schnellen Hattrick von Futti zwar nie ernsthaft gefährdet, einige kleinere Nachlässigkeiten waren aber dann doch ärgerlich. Aber letztlich steht das Ergebnis, und das passt! Denn damit schließen die Grashüpfer eine äußerst erfolgreiche Hinrunde mit zehn Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen ab – wenn das jemand vor der Saison angeboten hätte, hätten wir das wohl alle unterschrieben. Noch deutlicher wird der Fortschritt damit: Schon jetzt wurden mehr Punkte gesammelt als in der gesamten vergangenen Saison!

Ausgeruht wird sich natürlich trotzdem nicht (außer an den kommenden beiden Sonntagen)! Am 4. 12. geht es weiter mit dem ersten Spiel der Rückrunde: Um 14.30 geht es im Spiel Dritter gegen Vierter zuhause gegen TSC Eintracht III.

Advertisements