Richtigstellung


In diesem Eintrag wurde über einen Westfalensport-Artikel und die mit ihm einhergehenden Fehler geschrieben. Darin wurde unter anderem der Vorwurf erhoben, dass der Präsident nicht den richtigen  (zuerst angedachten) Namen der Hüpfer kenne.

Das stimmt nicht.

Der Präsident dazu:
Der Präsidnet weist daraufhin, dass er sich sehr wohl an den ursprünglich favorisierten Namen der Hüpfer (letztlich eine schönere Abkürzung als “Lokos”, o.ä.) erinnert. Jetzt und zur Zeit des nicht autorisierten Interviews. Nun muss man eben nicht alles glauben, was in der Zeitung steht und in der Hitze des Telefongefechts können Notizen ja auch mal durcheinandergeraten.

Ich finde den Artikel jedenfalls spitze.

HHIT Melle

Nachgetreten: Es wäre natürlich eine Aufgabe des Pressesperchers gewesen, hier für eine autoriserte Fassung zu sorgen. ;-)

 

Im Nachbericht zum Pokalspiel schrieb Autor Carsten Schäfer, dass der Spieler Arnd gesagt haben soll: „Jetzt kämpft endlich!“. Das stimmt nicht. Der betroffene Spieler wurde von dieser Internetseite falsch wiedergegeben. Arnd dazu: Nein, ich sagte: ”Haut mal rein Jungs sonst haben wir hier gleich eine Verlängerung am Arsch! Wer will das denn?”

Wir bitten um Entschuldigung und versprechen, dass solche Fehler nicht mehr vorkommen werden – zumindest nicht mehr aus Versehen.