Training


Mannschaft_2015

Mit ordentlich Schwung und einer tollen Trainingsbeteiligung starteten die Hüpfer ins Jahr 2015

 

… den hatten die Grashüpfer definitiv bei ersten Training im Kalenderjahr 2015. Denn es kamen 25 Spieler der 1. Mannschaft sowie aus G.O.T.T. zusammen, um gemeinsam in loser Runde zu kicken und Spaß zu haben. Kurzzeit-Kanada Rückkehrer Robert, Trainer Harti und Goalie Uwe sorgten dann noch mit 3 Kisten für einen gelungenen Ausklang des Trainings.

Übrigens, das erste Saisonspiel 2015 findet am So, 15.03.15 | 15:00 statt.

Also noch genügend Zeit, um wieder in Form zu kommen.

 

Auf ein gutes Jahr 2015!

HHIT!

 

Advertisements

Die Kalenderwoche 7 beginnt Hüpfer-technisch wie gewohnt morgen (Mittwoch) um 19 Uhr. Da die Plätze scheinbar auch weiterhin bespielbar sind und die offiziellen Stellen keinerlei Ausreden parat haben, wieso sie diesen Umstand ändern würden, wir auf dem Admiralsplatz trainiert.

Weiter geht es am Freitag, wieder um 19 Uhr, wieder am Admiralsplatz, allerdings nicht ganz so gewohnt. Ja, es wird auch trainiert. Nach einer kurzen Runde Kicken geht es dann aber nahtlos in den Mannschaftsabend über, der am Sonntag nach dem 5:2-Sieg gegen ÖSG gefordert wurde. Das Programm ist zwar bisher nur ein Vorschlag, kann sich aber schon sehen lassen:

19 Uhr – Training
20 Uhr – Flunkyball aufm Platz
21 Uhr – gemütliches Duschen mit KKB (kalte Kiste Bier)
22 Uhr – Abfahrt Richtung City
22 – 1 Uhr – Bier irgendwo inner City
1 – ? Sinners, View, oder ähnliche Lokalitäten (Hübschen verlangte nach Stades)
? – ? Schocken im Church

Der Ruf nach Kioskbier verhallte ungehört, kann aber nachträglich sicherlich eingebaut werden.

Sonntag Abend, zur fast besten Sendezeit (17 Uhr) geht es für die Hüpfer dann gen Berghofen, wo die Revanche für die knappe 1:2-Niederlage aus der Hinserie ansteht. Da Berghofen sich meist durch Bratwurstverkauf hervortut, kann dieses Spiel von den Zuschauern auch als Abendessen-Ersatz genutzt werden. Bratwurst, ab und zu mal den Linienrichter spielen, Quatsch erzählen und den Schiri anpöbeln; dazu noch feinster GO-Fußball – was kann es Schöneres geben an einem Sonntag um 17 Uhr?

Die Mannschaft würde sich auf jeden Fall riesig freuen, mal wieder ein paar mehr Leute bei einem Spiel begrüßen zu dürfen.

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Während Landesliga-Mannschaften die wohlige Wärme von Indoor-Fußball-Lokalitäten bevorzugen, sind in der Kreisliga C noch echte, harte Männer unterwegs. Da verwundert es nicht, dass trotz eisiger Temperaturen und Schnee bis zu den Waden draußen trainiert wird. Oder besser gesagt, draußen trainiert werden sollte. Da der Platz zwar verschneit, aber unter der Schneedecke gefroren war, entschieden sich die Grashüpfer für ein schnelles Lattenschießen. Aus „Jeder, der trifft, darf in die Kabine gehen und Bier trinken“ wurde nach zig Fehlversuchen „Einer muss treffen, dann dürfen alle in die Kabine gehen und Bier trinken“. Chrispy erlöste die frierenden Hüpfer dann nach einer gefühlten halben Stunde  und so konnte endlich Bier getrunken werden. Wie sich das für echte, harte Männer gehört, gab es 0,33er-Flaschen Siegel-Pils. Prost!

 

Zugegeben, die Dinger sind selbst für E-Jugendliche zu klein, aber wenn man nur Drei gegen Drei spielen kann, weil die meisten Freitagabend was besseres zu tun haben, dann sind die neuen Trainingstore besser als wie nix, wa! Es soll ja auch Leute geben, die den Ball nicht hoch bekommen – für die ist so ne Bude natürlich Gold wert.

Nur damit es im Forum nicht in Vergessenheit gerät und nach unten durchrutscht, hier noch mal für alle trainingswiligen Vorbereitungskicker das beliebte Gewinnspiel „Ballaufpumper des Tages“.

Zu deinen Pflichten Rechten gehört es, dass pünktlich um 19 Uhr das Training losgehen kann. Dazu gehören aufgepumpte Bälle, Hütchen und Leibchen und die Eckfahnen. Außerdem darfst du (als glücklicher und hochmotiviter Gewinner) die Aufwärmphase leiten, falls sich der Trainer verspäten sollte. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Für das Training am Mittoch, den 6. Februar sind die Nummer 4 und 17 dran!

Wer nicht beim Training dabei sein kann, sorgt bitte für entsprechenden Ersatz.

Damit auch niemand sagen kann, dass er nicht wusste, welche Nummer er hat, hier noch einmal die komplette Aufstellung:

Boszik – Nr. 1

Mats – Nr. 2

Carsten S. – Nr. 3

Peter – Nr. 4

Andreas – Nr. 5

Olivier – Nr. 6

Steffen – Nr. 7

Volker – Nr. 8

Sören – Nr. 9

Carsten F. – Nr. 10

Zett – Nr. 11

Jan – Nr. 12

Guido J. – Nr. 13

Arnd – Nr. 14

Beule – Nr. 15

Heiner – Nr. 16

Martin – Nr. 17

Michael – Nr. 18

Pascal – Nr. 19

Guido B. – Nr. 20

Achim – Nr. 21

Icke – Nr. 22

Christoph – Nr. 23

Peitsche – Nr. 24

Art – Nr. 25

Matthias – Nr. 26

Tanko – Nr. 27

Komander – Nr. 28

Martin P. – Nr. 29

Pintus – Nr. 30